Willkommen

Zielführende Therapie oder
operativer Eingriff - Ihre
Gesundheit ist mir wichtig.
Der Mensch steht bei mir
immer im Mittelpunkt.

trennlinie

Stammzellentherapie

Arthrose, Arthrosetherapie, Therapie, Stammzellentherapie, Stoßwellentherapie, Gelenksabnützung, Gelenke - Dr. Michael Fink - Bregenz, Österreich, Schweiz, Deutschland

Neue Behandlungsmethode bei Arthrose Stammzellen für Knie- oder Hüftgelenke

Bei Arthrose handelt es sich um den Abbau des Knorpels, der für die Beweglichkeit im Gelenk verantwortlich ist. Diese Krankheit betrifft besonders das Knie- oder Hüftgelenk.

Injektionen mit Cortison, Hyaluronsäure oder schlicht Physiotherapie sind gängige Behandlungsmöglichkeiten. Als letzte Konsequenz bleibt oft nur der Ersatz durch ein künstliches Gelenk, was einen großen invasiven Eingriff bedeutet.

Ich biete als einziger Vorarlberger Arzt die neue, effektive Methode der Stammzellentherapie an. Dafür ist ein verhältnismäßig kleiner Eingriff nötig.

Die Behandlung erfolgt folgendermaßen: Stammzellen werden aus dem Bauchfett des Patienten entnommen und so aufbereitet, damit sie in das betroffene Gelenk gespritzt werden können. Diese Zellen sind sehr wandlungsfähig und können somit Knochen, Knorpel und Fettgewebe wieder herstellen. Grundstein für einen erfolgreichen Eingriff ist lediglich das Vorhandensein einer Restmenge des Knorpels.

Es gibt zwar noch keine Langzeitstudien, aber die Behandlung erzielt bisher gute Ergebnisse und stellt eine Alternative zur Operation dar. Nicht ausschließlich, aber am besten funktioniert die Behandlung bei abgenutzten Kniegelenken. Leider muss der Patient bisher die Kosten für den Eingriff noch selbst tragen.

Je nach Wunsch des Patienten wird Fettgewebe, das Stammzellen enthält, unter Beruhigungs- und Schmerzbetäubung, meistens jedoch unter örtlicher Betäubung, aus dem Bauchfett entnommen. Dieses Gewebe wird zentrifugiert um das Fett von den Zellen zu trennen. Es verbleiben wandelbare Stammzellen, die in die betroffenen Gelenke injiziert werden und dort den Knorpel wieder aufbauen. Unterstützend wird zusätzlich Blutplasma verwendet, um das Wachstum anzukurbeln. Dieser Eingriff dauert nur rund 90 Minuten.

Arthrose, Arthrosetherapie, Therapie, Stammzellentherapie, Stoßwellentherapie, Gelenksabnützung, Gelenke - Dr. Michael Fink - Bregenz, Österreich, Schweiz, Deutschland

Nach dem Eingriff ist das Gelenk sofort wieder belastbar. Dies ist sogar gewünscht, denn Bewegung fördert den Wiederaufbau des Knorpels. Oft ist Physiotherapie als Begleitung zur Regeneration sinnvoll. Außerdem ist es wichtig, sich nach dem Eingriff wieder mehr zu bewegen, um den Verschleiß des Gelenks positiv zu beeinflussen.

© 2020 Dr. Michael Fink | Orthopäde | Impressum | Datenschutz